RUFEN SIE UNS AN 0711 - 219 536 78
service@sarenius.de
Individuelle Beratung
Bezahlung per Rechnung
Kostenloser Versand ab 20€
Sicher bestellen

Basische Badekugeln selber machen - Die Geschenkidee für Wellnessliebhaber

Die kalte Jahreszeit rückt näher und die Badewannensaison hat begonnen. Wer sehnt sich bei dem kalten Wetter nicht nach einem gemütlichen Bad. Gerade im Herbst und im Winter bietet das Basenbad eine wohltuende Entspannung und sorgt dabei noch für gepflegte Haut. Doch ein Basenbad alleine ist auf Dauer häufig langweilig, da man viel Zeit in der Wanne verbringt und das Basische-Pulver meist geruchs- und farblos ist.

Dabei gibt es tolle Möglichkeiten sein Basenbad etwas aufzupeppen. Unser Rezept zum Badekugeln selber machen ist unser absoluter Favorit für ein ganz neues Basenbad-Erlebnis. Zudem sind selbst gemachte basische Badekugeln optimal als kleines Geschenk geeignet. Das Rezept geht schnell, ist einfach und das Ergebnis ist pure Entspannung.

Basenbad – Was ist das eigentlich?

Ein Basenbad dient zur ausgiebigen Hautpflege. Nach dem Baden fühlt sich die Haut weicher und gepflegter an. Das hat einen ganz bestimmten Grund, denn das Ziel eines basischen Bades ist es die Säuren in der Haut zu binden und auszuleiten. So kann der pH-Wert der Haut angehoben werden. Die Säure-Basen-Balance der Haut soll wiederhergestellt werden.

Das funktioniert dank der Badeosmose und der charakteristischen Eigenschaften von Säuren und Basen. Sowohl Säuren als auch Basen sind bestrebt sich gegenseitig zu neutralisieren. Das macht sich das Basenbad zunutze, denn durch das Konzentrationsgefälle zwischen dem basischen Wasser und der sauren Haut können Basen in die Haut eingeleitet und Säuren ausgeleitet werden. Die ausgeleiteten Säuren werden in dem Basenbad gebunden. Durch das Ausleiten der Säuren erhält die Haut eine sanfte Oberfläche und wird porentief gereinigt.

Jedoch sollte ein Basenbad mindestens 45-60 Minuten dauern, da die Osmose erst nach dieser Zeit richtig anfängt zu arbeiten. Genau deshalb sollten sie sich unbedingt etwas zur Unterhaltung, wie ein Buch oder ein Tablett mit ins Basenbad nehmen.

Basische Badekugeln selber machen – unser Lieblingsrezept

Die Zubereitungszeit für die Badekugeln dauert ca. 10 Minuten. Später müssen die Kugeln, zum Wohlfühlen, nur noch in das Wasser gegeben werden.

Zutaten:

  • 200 g LaSolium Basenbad-Pulver
  • 100 g Zitronensäure in Pulverform
  • 50 g Speisestärke
  • 75 g Kokosfett
  • Ätherische Öle nach Wahl
  • Blütenblätter, Früchtetee
  • Eine Schüssel mit heißem Wasser
  • Einen etwas tieferen Teller
  • Eine kleine Schale
  • 4 Eierbecher

Und so geht’s:

Im ersten Schritt werden das basische Pulver, die Zitronensäure und die Speisestärke auf den tiefen Teller gegeben und miteinander vermischt. Nun kann das Kokosfett in die kleine Schale gegeben werden, wo es in dem heißen Wasserbad geschmolzen wird. Ist das Kokosfett ganz flüssig und klar kann dieses zu den anderen Zutaten auf dem Teller gemischt werden.

An dieser Stelle kann auch das ätherische Öl hinzugegeben werden, welches dem Basenbad später Ihren Wohlfühlduft verleiht. Auch ein paar Blütenblätter oder etwas Früchtetee kann nun in die Mischung gegeben werden. Diese sollen nachher für eine tolle Wohlfühlatmosphäre sorgen.

Die Badekugel-Mischung sollte nun gut geknetet werden, sodass sich die Zutaten gleichmäßig verteilen. Anschließend wird die Masse in 4 Teile geteilt und in die Form von Bällen gebracht. Diese Badekugeln können nun noch einmal in den Blütenblättern oder dem Früchtetee gewälzt werden, um auch optisch einen guten Eindruck zu machen. Nun werden die selbst gemachten Badekugeln auf die Eierbecher gelegt, damit Sie beim Aushärten ihre schöne, runde Form behalten. Am besten härten die Badekugeln im Kühlschrank aus. Wir empfehlen diese einfach über Nacht aushärten zu lassen.

Nun müssen die basischen Badekugeln nur noch ins Wasser geschmissen werden.

Unsere Zusatztipps:

Das Kokosfett kann 1 zu 1 durch Sheabutter ersetzt werden. Besonders für alle, sie den Kokosgeruch nicht gerne mögen, ist dies eine tolle Alternative. Sheabutter ist auch sehr gut für die Haut und sorgt für ein lang anhaltendes angenehmes Hautgefühl.

Wer es gerne weihnachtlich mag, kann die Blütenblätter und den Früchtetee einfach durch Zimtstangenstücke ersetzen. Das sorgt für einen weihnachtlichen Geruch und macht aus dem Badekugeln ein optimales Weihnachtsgeschenk für alle Beauty-Fans.

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
TIPP!
LaSolium Basenbad – Klassik LaSolium Basenbad – Klassik
Inhalt 500 Gramm (3,18 € * / 100 Gramm)
ab 15,90 € *