RUFEN SIE UNS AN 0711 - 219 536 78
service@sarenius.de
Individuelle Beratung
Bezahlung per Rechnung
Kostenloser Versand ab 20€
Sicher bestellen

Die perfekte Bikinifigur – was wirklich hilft

Der Frühling ist bereits in vollem Gange und das ruft vielen Frauen einen Gedanken in den Kopf: der Sommer kommt und die Bikinifigur muss her – und zwar schnell! Hitze, Badesee, Schwimmbad und Liegewiese. All das bedeutet knappe Kleidung und Bikinis. Langsam macht sich Panik breit. Je näher der Sommer und die Wärme rückt, umso klarer wird uns, dass wir dem Winterspeck den Kampf ansagen und unsere sommerliche Bikinifigur erreichen müssen. Wir möchten am Badestrand schließlich die perfekte Figur machen. Doch was verhilft wirklich zu einer tollen Bikinifigur?

Welche der neusten Trends führen zur Bikinifigur?

So lange Frauen denken können versuchen sie mit den neusten und vielversprechendsten Trends die überschüssigen Kilos loszuwerden und somit zur perfekten Bikinifigur zu kommen. Dabei werden die kuriosesten Tipps und Tricks gegeben.

Wir haben vier aktuelle Trends unter die Lupe genommen, um herauszufinden, ob diese wirklich zu einer Bikinifigur verhelfen oder nur leere Versprechungen sind.

Mit dem Fitness-Trend zur Bikinifigur

Wer wurde via Social Media, Internet oder TV nicht schon darauf aufmerksam? Alle Welt hat die perfekte Bikinifigur und ist fleißig am Trainieren. Es gibt unzählige Fitness-Blogger und -Apps, die durch Ihre Programme versprechen, unkompliziert und ohne große Verzichte zu einer Traumfigur zu gelangen.

All diese Programme und Apps haben eines gemeinsam: Sport soll für jeden zugänglich und immer und überall durchführbar sein. So braucht man für die vorgestellten Übungen keine Geräte und kann sich von zu Hause die Bikinifigur antrainieren. Dies birgt jedoch auch den Nachteil, dass man selbst dafür verantwortlich ist, ob und wann man trainiert. Aus diesem Grund sind Selbstdisziplin und Ehrgeiz wichtige Grundvoraussetzungen, um mit solchen Programmen Erfolge zu erzielen.

Wenn man allerdings Durchhaltevermögen beweist und konsequent die Fitness- und Ernährungspläne verfolgt sind diese Programme eine tolle Alternative zum herkömmlichen Fitnessstudio.

Für uns ist regelmäßiger Sport, egal ob in der Natur, im Fitnessstudio oder durch ein Fitness-Programm, die beste sowie gesündeste Variante, um zügig und vor allem nachhaltig zu einer Bikinifigur zu gelangen.

Tipp: Um fiesem Muskelkater vorzubeugen, empfehlen wir nach anstrengenden Workouts ein heißes Bad zu nehmen. Die Wärme lockert die Muskulatur und entspannt. Wer dabei zusätzlich eine wohltuende Wirkung erzielen möchte, kann dem Badewasser noch ein basisches Badesalz hinzufügen.

Eine Bikinifigur mit Clean Eating

Beim Clean Eating geht es, wie der Name schon sagt, um „sauberes Essen". Das bedeutet in der Grundidee, dass man auf verarbeitete Lebensmittel zum Großteil verzichtet.

Alle, die diesem Trend folgen, legen großen Wert auf saisonale und regionale Produkte, die sie selbst verarbeiten. Außerdem kommt es darauf an möglichst viele gesunde Fette (beispielsweise im Superfood Avocado enthalten) und wenig Salz sowie Zucker zu verwenden oder sich hierfür Alternativen wie z.B Agavendicksaft zu suchen. Künstliche Geschmacksverstärker findet man in Gerichten der Clean-Eating-Bewegung ebenfalls nicht.

Das bewusste Ernähren führt automatisch dazu, dass man sich mehr Gedanken über Essen und Lebensmittel macht und somit auch gesünder lebt. Man kann jedoch nicht direkt von einer Diät sprechen, sondern eher von einer Lebenseinstellung oder einer Ernährungsumstellung. Durch die gesunde und bewusste Ernährung kann man durchaus seine gewünschte Bikinifigur erreichen, dennoch sollten Sie regelmäßige Sporteinheiten in Ihren Alltag integrieren, um das Abnehm-Ergebnis zu optimieren.

Mit dem Detox-Trend zur Bikinifigur

Entgiften, Detox oder Entschlacken. Das ist der neuste Trend, auf den auch viele Prominente schwören um Ihre Bikinifigur zu erreichen. Doch was ist Detox eigentlich genau? Eine Detox-Kur bedeutet, dass abgelagerte Säuren und Giftstoffe durch bestimmte Getränke und Gerichte aus dem Körper transportiert werden sollen. Das Ziel ist es ein gesteigertes Wohlbefinden sowie eine höhere Aktivität zu erreichen.

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten eine Detox-Kur durchzuführen, aber eines vereint alle von ihnen: der Verzicht von bestimmten Nahrungsmitteln über einen gewissen Zeitraum. Dies soll die Schadstoffe aus dem Körper schleusen, den Stoffwechsel ankurbeln und somit für mehr Leichtigkeit und die gewünschte Bikinifigur sorgen.

Um erfolgreich zu entgiften und so eine Bikinifigur zu erreichen, kommt es nicht nur auf eine säurearme Ernährung sondern auch auf die richtigen Getränke an. Bestens Geeignet sind Wasser, Tees und grüne Smoothies. Man sollte mindestens zwei Liter Wasser oder ungesüßten Tee zu sich nehmen um alle wasserlöslichen Giftstoffe aus dem Körper zu spülen. Um für Abwechslung zu sorgen können Sie Wasser mit Früchten aufpeppen oder auf grünen Tee, spezielle Detox-Tees*, Ingwer-Wasser und Brennessel-Tee zurückgreifen.

Allerdings sollten auch Detox-Kuren nicht als Diät verstanden werden. Da der Fokus dabei auf dem Entgiften des Körpers und nicht auf dem Abnehmen liegt, sollten sie, um eine Bikinifigur zu erreichen, lediglich begleitend zum Sport gemacht werden.

Verhelfen Pillen, Cremes und Co. Zur Bikinifigur?

Wir kennen alle folgendes Problem: man hat keine Motivation, um sich für Sport aufzuraffen und die Pizza schmeckt einfach zu gut, um auf sie zu verzichten – und die Bikinifigur rückt in weite Ferne. Deshalb machen es sich viele Frauen bequem und setzen auf verschlankende Cremes sowie Fettbinder und Appetitzügler in Form von Pillen.

Von Letzterem raten wir allerdings dringend ab! Meist sind diese Kapseln völlig wirkungslos und im schlimmsten Fall gesundheitsgefährdend.

Auch viele Cremes versprechen, was sie nicht halten können: eine schöne Figur ohne jegliches Zutun unsererseits. Hier kommt es allerdings auf die Inhaltsstoffe und die Anwendung an. Trägt man die Creme einfach auf ohne sie korrekt einzumassieren, wird sie ihre Wirkung nicht entfalten und die Bikinifigur bleibt aus.

Zudem sollte man darauf achten, Produkte zu benutzen, die die richtigen Inhaltsstoffe enthalten. Dazu zählen vor allem Algen, Koffein und Lipotethic, welche die Haut optimal mit Feuchtigkeit versorgen und straffen.

Fazit:

Es gibt viele Möglichkeiten zu einer Bikinifigur zu gelangen, doch Sport und gesunde Ernährung sollten immer ein Teil der Diät sein. Nur so kann man gesund und effektiv seine Wunschfigur erreichen und vor allem langfristig halten.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.