RUFEN SIE UNS AN 0711 - 219 536 78
service@sarenius.de
Individuelle Beratung
Bezahlung per Rechnung
Kostenloser Versand ab 20€
Sicher bestellen

Feines Natronpulver – der Backpulver Ersatz

Feines Natronpulver – der Backpulver Ersatz

Natron ist ein alt bekanntes Hausmittel, das leider häufig vernachlässigt wird. Dabei ist es nicht nur sehr effektiv, sondern auch noch natürlich und umweltschonend. Natronpulver eignet sich optimal zum Einsatz im Alltag, wobei es besonders häufig als Backpulver Ersatz eingesetzt wird. Im englischsprachigen Raum ist das Wundermittel auch als „Baking Soda“ bekannt und in einigen anderen Ländern gibt es überhaupt kein Backpulver, stattdessen wird Natron als Ersatz verwendet.

Feines Natron, grobes Natron – wo ist der Unterschied?

Aus chemischer Sicht handelt es sich bei grobem und feinem Natron um dasselbe Produkt. Die beiden unterscheiden sich lediglich in der Körnung und damit in ihren Einsatzgebieten.

Während sich grobes Natron schwer auflösen lässt, hat es einen leichten Schmirgeleffekt, der sich optimal zur Reinigung eignet. Daher kann es auch für die Herstellung von reinigenden Gesichtspeelings verwendet werden. Auch hier kann man sich den Schmirgeleffekt zunutze machen, um abgestorbene Hautschüppchen zu entfernen.

Dagegen löst sich feines Natronpulver besonders gut auf und wird es oft zum Trinken von Natron, zur Herstellung von DIY-Kosmetik oder in der Küche verwendet. Das wohl bekannteste Anwendungsgebiet des Natrons ist der Backpulver Ersatz. Es ist eine absolut natürlich und wirksame Alternative zum Backpulver.

natronfee-feenglitzer-neu

Natronpulver als Backpulver Ersatz – geht das?

Um zu erklären, weshalb Natron ein guter Ersatz für Backpulver ist, sollte man sich das beliebte Treibmittel aus dem Supermarkt einmal genauer anschauen. Es zeigt sich, Natron und Backpulver sind nicht dasselbe, allerdings ist Natron bzw. Natriumhydrogencarbonat ein wichtiger Bestandteil des Treibmittels. Backpulver besteht meist aus einer Mischung von Natronpulver, Säuerungsmittel (oft Zitronensäure) und Trennmittel, um den vorzeitigen Treibeffekt zu verhindern.

Das zeigt, dass Natron, um als Treibmittel verwendet zu werden, eine saure Komponente benötigt. Das liegt an den natürlichen Eigenschaften von Natron. Gute Säuerungsmittel sind Zitronensäure, Essig, Joghurt und Milch.

Daraus lässt sich schlussfolgern, dass Natron Backpulver zwar nicht 1:1 ersetzen kann, allerdings einen guten Backpulver Ersatz bietet.

Wirkung von Natron als Backpulver Ersatz

backen-mit-natronDas Natronpulver macht sich beim Backen ein einfaches, chemisches Prinzip zunutze, denn Natron hat einen basischen pH-Wert. Basen und Säuren haben den natürlichen Drang sich gegenseitig zu neutralisieren, daher gleichen sich auch Basen und Säuren im Teig aus. Bei der entstehenden Reaktion wird CO2 gebildet, was für einen besonders lockeren und luftigen Teig sorgt. Das Backpulver arbeitet nach demselben Prinzip.

Wer sich bei der Teigherstellung für Essig als saure Komponente entscheidet, braucht sich keine Sorgen um einen unangenehmen Beigeschmack machen, denn das Natronpulver neutralisiert den Geschmack des Säuerungsmittels vollkommen.

Natronpulver als Backpulver Ersatz – das ist zu beachten

Natron als Backpulver Ersatz ist eine gute Entscheidung, allerdings sollte dringend darauf geachtet werden, dass das verwendete Natron mindestens Lebensmittelqualität hat. ansonsten ist es nicht für den Verzehr geeignet. Zudem sollte die saure Komponente im Teig auf keinen Fall vergessen werden, denn sonst wird der Teig nicht aufgehen. Das liegt daran, dass Natronpulver das CO2 nicht allein herstellen kann und eine Reaktion notwendig ist.

Backpulver mit Natronpulver herstellen

Mit Natron kann Backpulver ganz einfach und unkompliziert selbst hergestellt werden. Hierfür werden nur wenige Zutaten benötigt.

Faustregel

Pro 500g Mehl werden ca. 5g Natron und 6 Esslöffel einer sauren Komponente (z.B. Joghurt) benötigt.

Backpulver selber machen
(für 500 g Mehl)

  • 5g feines Natronpulver
  • 6g kristalline Zitronensäure

Natronpulver und Zitronensäure werden in einer kleinen Schale vermengt und anschließend unter den Teig gehoben. Während des Backens wird CO2 gebildet, das den Kuchen besonders luftig macht. Diese Mischung sollte allerdings sofort verwendet werden und nicht einige Tage aufgehoben werden.

Backpulver selber machen
(ca. 12 Portionen)

  • 75g feines Natronpulver
  • 65g kristalline Zitronensäure
  • 15g Silicium
  • 24g Speisestärke

Alle Komponenten des Backpulver Ersatzes werden miteinander vermengt. Diese Menge ergibt ca. 12 Portionen mit 15g, wobei eine Portion für 500g Mehl geeignet ist. Das Natronpulver und die Zitronensäure sorgen für die CO2-bildende Reaktion, während Silicium als Rieselhilfe und Speisestärke gegen Feuchtigkeit helfen. Das selbst gemachte Backpulver kann, in einem verschließbaren Behälter problemlos aufbewahrt werden, jedoch sollte keine Metalldose verwendet werden, da die Säure das Metall angreifen könnte.

Tags: Natron, Natronfee
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.