RUFEN SIE UNS AN 0711 - 219 536 78
service@sarenius.de
Individuelle Beratung
Bezahlung per Rechnung
Kostenloser Versand ab 20€
Sicher bestellen

Top 10 - BaBePo Übungen gegen Cellulite

Der Sommer ist in vollem Gange und der Urlaub steht vor der Tür. Um sich hierfür in Form zu bringen, benötigt man ein abwechslungsreiches und effektives Training. Wir haben für Sie eine Top 10 der besten Übungen gegen Cellulite zusammengestellt. Damit können Sie Ihre Silhouette formen und eventuellen Dellen an Po und Beinen den Garaus machen.

1.    Crunches/ Sit-ups mit ausgestreckten Armen und Beinen:

Für diese Übung gegen Cellulite legen Sie sich einfach auf den Rücken und strecken die Arme nach oben sowie die Beine flach nach unten aus. Heben Sie nun sowohl Arme und auch Beine an und führen Sie sie langsam und ausgestreckt über der Körpermitte zusammen. Danach bewegen Sie sich langsam wieder in die Ausgangsposition.


2.    Bein-Lift:

Für diese Übung positionieren Sie sich „auf allen Vieren“. Dann bewegen Sie abwechselnd ein Bein nach oben bis Ihr Oberkörper mit dem Oberschenkel eine Linie bildet. Dabei sollte im Knie immer der 90 Grad-Winkel beibehalten werden. Nachdem Sie die Position einige Sekunden gehalten haben bewegen Sie das Bein wieder nach unten in die Ausgangsposition. Diese Übung gegen Cellulite mit beiden Beinen gleich oft durchführen.


3.    Seitliche Crunches/ Sit-ups:

Legen Sie sich auf den Rücken und stellen die Beine so auf, dass in der Kniebeuge ein Winkel von ca. 45 Grad entsteht. Heben Sie Ihren Oberkörper für diese Übung gegen Cellulite ebenfalls um 45 Grad an und drehen diesen abwechselnd langsam nach links und rechts.


4.    Seitlicher Bein-Lift:

Für die Übung gegen Cellulite legen Sie sich auf die Seite und stützen sich mit dem Ellenbogen ab. Heben Sie nun die Hüfte so nach oben, dass Ihr gesamter Körper eine Linie bildet. Bewegen sie nun das obere Bein nach oben, sodass die Beine gespreizt sind, verweilen kurz und führen es dann langsam wieder nach unten. Verfahren Sie auf der anderen Seite ebenso und wiederholen Sie die Übung gegen Orangenhaut einige Male.
Sollten Sie diese Übung gegen Cellulite nicht direkt schaffen, können Sie auch zunächst einfacher beginnen indem Sie sich genauso positionieren aber beide Beine auf dem Boden belassen, und lediglich die Hüfte auf und ab bewegen.


5.    Kniebeugen mit Sprung:

Stellen Sie sich ungefähr schulterbreit auf und gehen dann langsam mit dem Po nach unten. Wichtig dabei ist, dass sich Ihr Gewicht auf den Versen befindet. Sollte das nicht gewährleistet sein, belasten Sie die falschen Muskeln und die Übung gegen Cellulite verliert Ihre Wirkung.
Der tiefste Punkt ist erreicht wenn in den Kniebeugen ein 90 Grad-Winkel erreicht ist. Drücken Sie nun Ihre Knie schnell durch, sodass Sie nach oben schießen und abspringen. Sobald Sie landen gehen Sie wieder nach unten und wiederholen die Übung.


6.    Die „Planke“ / Unterarmstütze:

Für diese Übung gegen Orangenhaut legen Sie sich zunächst auf den Bauch und stützen sich auf den Ellenbogen ab. Heben Sie dann Ihren Po so weit an, dass Ihr gestreckter Körper eine Linie bildet. Diese Position sollten Sie mindestens 30 Sekunden bis eine Minute halten.


7.    Ausfallschritt:

Stellen Sie sich mit geschlossenen Beine auf. Das ist die Grundposition für die Übung gegen Cellulite. Nun heben Sie ein Knie und bewegen das ganze Bein einen großen Schritt nach vorne, sodass Sie, wenn das andere Bein an der Ausgangsposition verbleibt, tief nach unten gehen müssen. Aus dieser Position bewegen Sie sich nun nach oben um wieder in die Aufstellung mit geschlossenen Beinen zu gelangen. Nun wird das andere Bein zuerst nach vorne bewegt und die Übung gegen Cellulite wiederholt.


8.    Der „Schwimmer“:

Für diese Übung legen Sie sich auf den Bauch und strecken die Arme so aus, dass diese eine „U“/ Hufeisen-Form ergeben. Die Beine sind bei dieser Übung gegen Cellulite geschlossen. Dann heben sie sowohl den Oberkörper als auch die Beine so an, dass nur noch Ihr Bauch den Boden berührt. Der Blick ist dabei stets nach unten gerichtet. Nun bewegen Sie nur den Oberkörper (der Unterkörper behält seine Position bei) abwechselnd nach links und rechts ohne die Armhaltung zu verändern.


9.    Die „Kerze“:

Legen Sie sich für die Übung gegen Orangenhaut auf den Rücken. Die Arme legen Sie dabei neben den Körper. Die Beine strecken Sie senkrecht nach oben. Nun heben Sie Ihren Po nach oben und senken ihn nach kurzem Verweilen wieder auf den Boden ab. Dieses Heben muss ohne Schwung erfolgen, andernfalls ist die Übung gegen Cellulite wirkungslos.


10.    Der „Käfer“:

Legen Sie sich auf den Rücken und strecken Ihren linken Arm nach oben während der rechte Arm in Richtung Unterkörper gestreckt wird. Gleichzeitig ziehen sie Ihr linkes Knie in Richtung Oberkörper. Das rechte Bein bleibt ausgestreckt. Heben Sie nun Ihren Ober- und Unterkörper an, sodass nur noch der untere Rücken und der Po auf dem Boden sind. Sobald sie diese Position eingenommen haben bewegen sich linker Arm und linkes Bein nach unten und gleichzeitig das rechte Bein und der rechte Arm nach oben. Der Name der Übung gegen Cellulite kommt daher, dass man während der Ausführung an einen auf dem Rücken liegenden Käfer erinnert.

Diese Übungen gegen Cellulite sind alle gezielt auf den Bauch, die Beine und den Po ausgerichtet. Damit können Sie Ihren Körper wunderbar in Form bringen – und das ganz bequem ohne aus dem Haus zu gehen oder Geräte zu benötigen. Um das Training optimal zu unterstützen, sollte man natürlich auch auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung achten.

Unser Tipp: Nach der sportlichen Anstrengung kann ein warmes Bad Wunder wirken. So können Sie sich optimal entspannen und lassen Sie schmerzendem Muskelkater weniger Raum zu Entfaltung. Zusätzlich kann auch ein basisches Badesalz helfen um Säuren aus der Haut zu leiten. Wie Sie richtig basisch Baden lesen sie hier.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.