RUFEN SIE UNS AN 0711 - 219 536 78
service@sarenius.de
Individuelle Beratung
Bezahlung per Rechnung
Kostenloser Versand ab 20€
Sicher bestellen

Basenkur – Der Basentag

Eine Basenkur unterstützt das Säure-Basen-Gleichgewicht. Die Durchführung der basischen Kur ist nicht immer leicht und es gibt einiges zu beachten, wie Ernährung und Pflegeprodukte. Wer sich vorher Gedanken über den Tagesablauf macht, kann entspannt in den Basentag starten.

Doch wie kann so ein Basentag aussehen und was ist eine Basenkur eigentlich?

Was ist eine Basenkur?

Die Basenkur, auch Basenfasten genannt, soll bei einem basischen Lebensstil helfen. Sie unterstützt die Säure-Basen-Balance und kann wunderbar in den Alltag integriert werden. Sie ist ein ganzheitliches Konzept, welches in der Naturheilkunde häufig Anwendung findet. Ein optimaler Basentag besteht dabei aus vielen verschiedenen Elementen.

Eine große Rolle spielt dabei basische Ernährung, mit Lebensmitteln und Getränken, basische Körperpflege und Sport. In Kombination lässt sich so ein perfekter Tagesablauf für die Basenkur erstellen.

Basische Ernährung

Ein wichtiges Element der Basenkur ist die basische Ernährung. Hierbei werden vor allem basenhaltige Lebensmittel gegessen. Das Verhältnis von Basen zu Säuren liegt dabei bei etwa 80 zu 20. Eine basenreiche Ernährung besagt also nicht, dass auf saure Lebensmittel vollkommen verzichtet werden muss, die jedoch in Maßen genossen werden sollten.

basentag-basische-koerperpflegeNicht alle säurehaltigen Lebensmittel sind schlecht, denn einige enthalten wichtige Mineralstoffe und Vitamine, daher sollte auch dieser Aspekt vor dem Verzehr genau beachtet werden.

Ob ein Lebensmittel basisch oder sauer ist, hängt nicht vom Geschmack ab, sondern vom pH-Wert sowie von der Art und Weise, wie es im Körper verarbeitet wird. Daher schmeckt eine Zitrone zwar sauer, gilt jedoch als hoch basisch. Damit dürfen Zitrusfrüchte bei keiner Basenkur fehlen. Für einen optimalen Überblick gibt es eine Tabelle mit basischen Lebensmitteln.

Doch nicht nur die Lebensmittel sollten überwiegend basisch sein. Während des Basentages sollten auch überwiegend basische Getränke eingenommen werden. Dazu gehören beispielsweise Wasser oder Basentee. Wer keinen fertigen Tee kaufen möchte, kann seinen basischen Tee selber machen. Dazu sind nur wenige Zutaten notwendig.

Tipp: Begleitend zu einer Basenkur bieten sich Basenkapseln an. Diese enthalten viele verschiedene Mineralstoffe. Das enthaltene Zink trägt zu einem normalen Säure-Basen-Stoffwechsel bei.

No-Go Lebensmittel:

  • Alkohol
  • Softdrinks (Cola, Fanta, etc.)
  • Milchprodukte
  • Zucker
  • Weizen

Basische Körperpflege

Um die Haut während der Basenkur optimal zu pflegen, wird meist auf basische Körperpflegeprodukte zurückgegriffen. Neben dem klassischen Basenbad gehören auch ein basisches Deo, basische Gesichtsmasken und Peelings sowie eine basische Seife zum Alltag. Auf diese Weise kann der Basentag optimal begleitet und ergänzt werden, während die Haut sanft und schonend gepflegt wird.

Basentag – Basenkur am Morgen

Das Aufstehen am Morgen fällt vielen schwer. Das Trockenbürsten kann dabei helfen den Kreislauf in Schwung zu bringen, um fit in den Tag zu starten. Bei dieser Massage handelt es sich um klassisches Element der basischen Körperpflege, das einfach in den morgendlichen Rhythmus integriert werden kann.

Im Anschluss wird ein leckeres, basisches Frühstück serviert. Dieses bietet eine ausgewogene und gesunde Grundlage für den Basentag. Um perfekt in die Basenkur zu starten, biete es sich an auf Getreideersatz, wie Quinoa zurück zu greifen.

basentag-basisches-fruehstueckUnser Lieblingsrezept für basisches Frühstück

  • 250 ml pflanzliche Milch
  • ¼ TL Zimt
  • 1 Vanilleschote
  • 200 g Quinoa
  • ½ EL Honig
  • 10 g Mandelblätter
  • 75 g frische Beeren

Quinoa nach Packungsanleitung zubereiten und alle Zutaten untermischen. Für das Auge können einige frische Beeren zum Garnieren verwendet werden.

Basentag – Basenkur am Mittag

Über den Mittag sollte während einer Basenkur Sport gemacht werden. Die kleine Sporteinheit für den Basentag bietet sich vor dem Essen oder nach einer kleinen Ruhepause an. Dabei sollten Sport und Fitness keinesfalls mit Hochleistungssport verwechselt werden. Es geht bei der Basenkur darum, dem eigenen Körper etwas Gutes zu tun. Eine lockere Joggingrunde oder Yoga sind genau das Richtige, um fit zu bleiben.

Für die Stärkung am Mittag bietet sich eine leichte basische Suppe an, die mit wenigen Zutaten schnell selbst gemacht werden kann. Diese eignet sich auch gut zum Vorbereiten.

basentag-basische-suppeUnserer Lieblingsrezept für basische Suppe

  • 500 g saisonales Knollengemüse (Kartoffeln, Sellerie, Karotten, Pastinaken, etc.)
  • 2 L Wasser
  • 1 Stange Lauch
  • Frische Kräuter
  • 1 Lorbeerblatt
  • Etwas Olivenöl
  • Muskatnuss
  • Salz & Pfeffer

Einlage:

  • Gemüsespaghetti aus Zucchini oder Knollengemüse

Gemüse waschen und grob würfeln und den Lauch in Ringe schneiden. Gemüse in einen Topf geben und mit Wasser aufgießen. Vor dem Aufkochen die Kräuter dazugeben und anschließend etwa 30 Minuten ziehen lassen. Suppe abseihen und Brühe auffangen. Würzen und mit etwas ÖL verfeinern. Zum Servieren die Gemüsespaghetti hinzugeben.

Tipp: Das abgeseihte Gemüse muss nicht weggeschmissen werden und eignet sich beispielsweise hervorragend zum Pürieren als Beilage.

Basentag – Basenkur am Abend

Um den Basentag ausklingen zu lassen bietet sich ein entspannendes Basenbad an. Dieses ist nicht nur Teil der basischen Körperpflege, sondern bietet einen Moment der Ruhe. Ein Basenbad nach Anleitung ist einfach durchzuführen. Mit einer entspannenden Massage kann zudem die Durchblutung angeregt werden. Während dem Bad ist es wichtig viel zu trinken. Am besten basischen Tee oder Wasser.

Auch am Abend sollte das Essen nicht vergessen werden. Natürlich sollte auch hier auf die 80 zu 20 Regel für die basische Ernährung geachtet werden.

basentag-basisches-pestoUnser Lieblingsrezept für basisches Pesto

  • 1 Bund Rucola
  • ½ Knoblauchzehe
  • 2 EL Kürbiskernöl
  • 8 EL Olivenöl
  • 2 EL frisch geriebenen Parmesan
  • Frische Kräuter

Für das basische Pesto werden alle Zutaten, bis auf den Parmesan, in einen Mixer gegeben und fein püriert. Der Parmesan wird langsam untergemischt. Mit Kräutern und Gewürzen wird der Geschmack verfeinert und das fertige Pesto mit der noch warmen Pasta vermengt.

Leichte Alternative – Unser Lieblingsrezept für basischen Salat

  • Rucolasalat
  • Roter Chicorée
  • ½ Avocado
  • ½ Schafskäse
  • Kresse

Dressing:

  • 1 ½ EL Olivenöl
  • Frischer Zitronensaft (½ Zitrone)
  • 1 Schnittlauch
  • Salz und Pfeffer

Schafskäse und Avocado fein würfeln und mit dem Salat mischen. Schnittlauch fein hacken und mit den restlichen Zutaten für das Dressing vermengen. Dieses anschließend über den basischen Salat geben.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
arivosal Basenkapseln arivosal Basenkapseln
Inhalt 66 Gramm (19,55 € * / 100 Gramm)
12,90 € *
LaSolium Basenbad – Klassik 650 g LaSolium Basenbad – Klassik 650 g
Inhalt 650 Gramm (2,45 € * / 100 Gramm)
15,90 € *
Basischer Bio-Kräutertee Basischer Bio-Kräutertee
Inhalt 100 Gramm (0,99 € * / 10 Gramm)
9,90 € *
Basenbad Set Basenbad Set
Inhalt 650 Gramm (3,66 € * / 100 Gramm)
23,80 € * 25,90 € *